Uhrzeit

Feste


Lichterfest 2017 PDF Drucken E-Mail

 

 

Da es in diesem Jahr den Förderverein unserer Schule schon 40 Jahre gibt, ist das ein Grund zu feiern! Auf unserem Lichterfest am 9. Dezember gab es bei guter Stimmung viele Angebote zum Mitmachen, Zuschauen und Anhören. Neben vielen Leckereien konnte man auch verschiedene kreative Arbeiten der Schülerinnen und Schüler kaufen. Den Erlös bekommt unser Förderverein.

Der Förderverein freut sich über zwei großzügige Spenden von der Firma Reisedienst Sinning und der Volksbank Köln Bonn eG, die auf dem Fest überreicht wurden. Vielen Dank dafür! Wir bedanken uns außerdem beim Poller Prinzen-Proklamationsclub, der uns tatkräftig unterstützt hat.

 

Spendenübergabe

Spendenübergabe Herr Sinning Spendenübergabe Volksbank Köln Bonn eG

 

Eindrücke vom Fest

Selbstgebasteltes Selbstgebasteltes
Herr Schmidt und die Lehrerband auf der Bühne Poller Jugendblasorchester
Unterstützung vom Poller Prinzen-Proklamations-Club Der Vorstand des Fördervereins freut sich
Bastel-Angebot

 

 


 
Einladung Lichterfest PDF Drucken E-Mail

 

Wir laden Sie herzlich ein zu unserem Lichterfest am Samstag, 9. Dezember 2017 auf unserem Schulgelände!

 

Einladung Lichterfest Programm Lichterfest

 

 


 
Erstes Erntedankfest auf dem Sandberg PDF Drucken E-Mail

 

Am 11. Oktober 2017 hat zum zum ersten Mal die gesamte Schule zusammen Erntedank gefeiert. Alle Klassen kamen gemeinsam in der Mensa zusammen und haben etwas zu essen für einen gemeinsamen Snack mitgebracht. Jede Klasse hatte außerdem Lebensmittel dabei, die wir im Rahmen der Feier an die OASE Köln gespendet haben. Der Verein OASE verteilt die Lebensmittel unter Wohnungslosen in Köln.

 

Erntedank 2017 Erntedank 2017
Erntedank 2017 Erntedank 2017
Erntedank 2017 Erntedank 2017
Erntedank 2017 Spenden Erntedank 2017 Spenden

 

Linkservice: OASE Köln

 

 


 
Karneval 2017 PDF Drucken E-Mail

 

Karneval 2017

 

Trotz widriger Bedingungen in Form einer nicht  enden wollenden Baustelle in unserer Mensa und eines angekündigten Sturmes feierten die Jecken vom Sandberg ein ausgelassenes Karnevalsfest unter dem Motto "Superhelden övverall". Da an eine Feier in unserer Mensa nicht zu denken war, wurde bei trübem aber zunächst trockenem Wetter um 8.30 Uhr der Straßenkarneval auf dem Sandberg eröffnet. Auf der Open-Air-Bühne boten verschiedene Klassen ein buntes Programm.

 

Feier auf dem Schulhof Feier aus dem Schulhof
Feier auf dem Schulhof Feier auf dem Schulhof

 

Als die ersten Regentropfen sich ankündigten, zogen die Jecken mit einer Polonäse ins Gebäude und feierten dicht gedrängt im Foyer weiter. Abschließend kamen alle Superhelden zur alljährlichen Karnevalsdisko zusammen.

 

Polonäse auf dem Schulhof Feier im Foyer
Superhelden övverall Superhelden övverall

 

 


 
Besuch aus Bejing PDF Drucken E-Mail

 

Besuch aus Bejing

Im November 2016 freuten wir uns, eine Delegation aus Peking an unserer Schule empfangen zu dürfen. 12 LehrerInnen und SchülerInnen interessierten sich dafür, wie Schule und Unterricht in Deutschland aussehen. Einem Austausch mit KollegInnen und dem Konrektor Klaus Schmidt folgte eine Hospitation in verschiedenen Klassen. Unsere Gäste beobachteten das Schulgeschehen mit Begeisterung. Besonders spannend fanden sie, Unterschiede und Ähnliches im Vergleich zu ihrer Förderschule in China zu entdecken.

Nachhaltig beeindruckt war unser Besuch von dem angebotenen Mittagessen. Dieses hatte die Schülerfirma Schlemmerkorb zubereitet und angerichtet.

Nach dem Austausch von Gastgeschenken, verabschiedeten wir glückliche Gäste aus der Hauptstadt Chinas und versprachen uns, in Kontakt zu bleiben.


 

Gruppenfoto gemeinsames Essen

 

 

Bericht der M1

你早 hier steht: „Guten Morgen!“. Das war der erste Satz, den wir lernen wollten. Zur Begrüßung. Aber wie begrüßt man sich denn in China? Werden die Hände gereicht und geschüttelt? So wie bei uns? „Nein, auf keinen Fall!“, sagt ein Bekannter. Seine Eltern sind Chinesen. Er wird es wissen! „Nur kurz den Kopf neigen, dann sagst du: ‚Zǎo ān’.“. China ist so weit weg und wir stellen und viele Fragen. ‚Wir’, das ist die M1. Eine Klassen von 4 Schülern und 5 Schülerinnen. So Fragen wie:


-          Was isst du zum Frühstück?

-          Magst du deine Lehrer?

-          Kennst du Ninja?


Im Unterricht der M1

 

Und dann kommen die beiden Schülerinnen mit ihren beiden Lehrinnen und einer Übersetzerin in unsere Klasse. Wir sind richtig neugierig. Aber die Schülerinnen aus Bejing auch. Sie wollen wissen, wie wir lernen und vor allem was! Klar, dass wir es ihnen gerne zeigen! Freiarbeit steht auf unserem Stundenplan und wir arbeiten in Teams. So kann die eine Schülerin gemeinsam mit Halven an Halvens Rechenaufgaben arbeiten und die andere Schülerin zusammen mit Nisa an ihren Deutschaufgaben arbeiten.


Leider ist die gemeinsame Arbeitszeit kurz. Wir hätten gern noch mehr Zeit miteinander verbracht und freuen uns auf den nächsten Besuch!

 


 

 


 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 Weiter > Ende >>

Seite 1 von 4